Andere Werkzeuge zur Fertigbearbeitung

Es gibt zahlreiche, sehr unterschiedliche Werkzeuge zur Fertigung und Endbearbeitung. Dies ist Ausdruck ihrer variantenreichen Anwendungsgebiete. Trotz der Unterschiedlichkeit des Endproduktes, haben die Herstellung einer Küchenplatte und die Anfertigung einer 3 Meter großen Statue eines gemeinsam : sie sind der letzte Schritt der Steinbearbeitung. Der Werkzeugbedarf kann jedoch sehr unterschiedlich sein, je nachdem, ob Sie Ihren Steinblock mit einer handgeführten Schleifmaschine formen, ob sie ein Waschbecken mit einer halbautomatischen Maschine mit Radialarm anfertigen oder ob sie die Kanten einer Platte an einer automatischen Anlage formen und polieren.

Die Oberflächenbearbeitung von Stein umfasst alle Vorgänge, mit denen die Oberfläche nach dem Sägen oder Schleifen die endgültige Politur erhält. Dies geschieht folgenderweise :

  • vorschleifen, um die durch das Sägen entstandenen Unregelmäßigkeiten zu entfernen
  • feinschleifen, um die Kratzer zu entfernen, die bei dem vorangegangenen Vorgang zurückgeblieben sind
  • feinstschleifen, damit der Stein für seine endgültige Politur glatt genug wird,
  • polieren, heißt der letzte Vorgang wobei der Diamant keine Rolle spielt.
  • Die Entwicklung neuer Bindungen hat dazu geführt, dass mehr Diamantwerkzeuge in weiteren Schritten der Oberflächenbearbeitung verwendet werden, d.h. beim Fein- und Feinstschleifen. Diese Entwicklung hängt mit den Vorteilen von Diamanten gegenüber Siliziumkarbid zusammen, nämlich:

  • den Zeitaufwand und die notwendigen Schritte bis zum fertigen Produkt verringern
  • Werkzeuge dank der längeren Lebensdauer weniger oft ersetzen
  • den Nachteil von Siliziumkarbid vermeiden, das der Körnungsrückstand aus vorherigen Schleifstufen eine bereits mit einer feineren Körnung behandelte Oberfläche wieder zerkratzen könnte.
  • Diamant Boart bietet verschiedene Sortimente von Werkzeugen zur Oberflächenbearbeitung an :